Zurück

24.11.2014

750.000 ZA-Düngerstreuer von Amazone

Zum Mediapaket Download

Mit über 750.000 verkauften ZA-Düngerstreuern steht bei den Amazonen-Werken im Jahr 2014 ein besonderes Jubiläum ins Haus. Diese dreiviertel Million Düngerstreuer sind eine beeindruckende Zahl, die bislang wohl kaum eine andere Landmaschine erreicht hat.

Die Ursprünge der ZA-Geschichte führen auf das Jahr 1958 zurück. Damals erfand Prof. h.c. (SAA Samara) RAAS Dr. Dr. h.c. Heinz Dreyer den ersten Zweischeibenstreuer ZA mit 330 l Fassungsvermögen und 10 m Arbeitsbreite, kurz nachdem er als dritte Inhaber-Generation zusammen mit seinem Vetter Klaus Dreyer in die Amazone-Geschäftsführung eingetreten war. Entsprechend seiner Bauweise als „Zentrifugalstreuer Anbaumaschine“ gab er ihm den Namen ZA.

Schon dieser erste ZA führte zu enormen Verbesserungen der Effektivität bei der Mineraldüngerausbringung. Im Vergleich mit den damaligen Kastenstreuern zeichnete er sich durch seine größere Arbeitsbreite, im Vergleich zu den Einscheiben- und Pendeldüngerstreuern durch seine höhere Präzision aus. Im Verlauf der weiteren ZA-Geschichte haben die Amazonen-Werke dann zahlreiche Nachfolger-Baureihen mit immer mehr Fassungsvermögen und Arbeitsbreiten auf den Markt gebracht. Das konstruktive Grundprinzip des ersten ZA ist jedoch bis heute erhalten geblieben: Der Doppeltrichter und die zwei gegenläufig, aber mit konstanter Drehzahl angetriebenen Streuscheiben, die ein links und rechts zur Fahrachse spiegelbildlich gleich präzises Streubild erzeugen.

Auch bei der Präzision haben die ZA-Düngerstreuer immer wieder neue Maßstäbe gesetzt. Dies führte zu Einsparungen von Betriebsmitteln und mehr Schonung der Umwelt. Meilensteine waren hier z.B. die Schwenkschaufeln für die Spätdüngung, das Wechselscheibensystem für größere und variable Arbeitsbreiten, das Grenz- und Randstreusystem Limiter sowie das Soft Ballistic System SBS für die schonende Düngerbehandlung. Große Fortschritte brachte auch die Einführung von Hydraulik und Elektronik mit sich. So erfüllt das ZA-Programm heute dank Wiegetechnik, automatischer Vorgewende- und Teilbreitenschaltung GPS-Switch oder den  komfortablen ISOBUS-Terminals die höchsten Ansprüche an die Präzision.

Die jüngste Baureihe ZA-TS besteht aus Modellen mit Wiegetechnik und ISOBUS-Regelelektronik, Behältergrößen von 1.700 l bis 4.200 l sowie Arbeitsbreiten von 18 m bis 54 m. Damit ist das max. Fassungsvermögen heute mehr als zehnmal und die max. Arbeitsbreite mehr als fünfmal so groß wie beim ersten ZA-Streuer von 1958. Mit dieser Baureihe brachte Amazone auch das TS-Streuwerk mit der scheibenintegrierten Grenzstreueinrichtung AutoTS auf den Markt, mit der sich der Dünger ganz gezielt bis an die Feldgrenzen streuen lässt. Dank AutoTS wird auch in den Randbereichen eine bislang nicht mögliche Querverteilung von höchster Präzision erreicht. Das führt im Vergleich mit bisherigen Grenzstreuverfahren zu signifikant höheren Erträgen in den Randbereichen.

Visualisierung ProfisPro_de
19.11.2020

Neues intelligentes Wiegesystem ProfisPro

Die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 sind jetzt mit dem neuen intelligenten Wiegesystem ProfisPro lieferbar. ProfisPro umfasst die Interaktion der Wiegetechnik Profis mit der neuen Drehmomentmessung FlowControl. Dank der Kombination aus Wiegetechnik und FlowControl regelt der Düngerstreuer während des gesamten Streuvorgangs über Drehmomente seine theoretische Ausbringmenge.

Cirrus6003-2CC_Applikationskarte
02.10.2020

Alle guten Dinge sind drei: Triple-Shoot mit Cirrus-CC

Der professionelle Pflanzenbau steht vor immer größeren Herausforderungen. Die Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln sowie zunehmende Resistenzen und Klimaextreme sind nur einige Beispiele, die die Landwirtschaft sehr beeinflussen. Dadurch nehmen die Anforderungen unter anderem an eine moderne Sätechnik stetig zu. So haben für die Sicherung hoher Erträge eine präzise Saatgutdosierung und eine exakte Tiefenablage absolute Priorität. Auch die teilflächenspezifische Aussaat...

Amazone_GPC Leeden_Geschäftsleitung
23.09.2020

Neues Global Parts Center stellt Weichen für die Zukunft

Zu Beginn dieses Jahres haben die Amazonen-Werke das neue Ersatzteilzentrum im Werk in Tecklenburg-Leeden sukzessive in Betrieb genommen. Künftig stehen für mehr als 42.000 verschiedene Ersatzteile auf rund 11.000 m² Hallen- und 9.000 m² Außenfläche erheblich erweiterte Lagerkapazitäten zur Verfügung

Logo_CRF_20200707_1c_black
23.07.2020

AMAZONE und AGRAVIS starten gemeinsames Ackerbau-Versuchsprojekt Controlled Row Farming (CRF)

In Zusammenarbeit mit der AGRAVIS Raiffeisen AG und SCHMOTZER Hacktechnik starten die AMAZONEN-WERKE in 2020 ein neues, langfristig angelegtes Ackerbau-Versuchswesen. Unter dem Titel „Controlled Row Farming“ (CRF) wird ein vollkommen neues Ackerbauverfahren für die Landwirtschaft vorgestellt, bei dem jede pflanzenbauliche Maßnahme im Bezug zu einer festen Reihe erfolgt.

Besuch_Kultusminister-Tonne_d0_kw_P7082999
08.07.2020

Amazone erhält Niedersächsische Auszeichnung für besonders verlässliche Ausbildung 2020

Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am 08. Juli 2020 die „Niedersächsische Auszeichnung für besonders verlässliche Ausbildung 2020“ in der Sonderkategorie „Besonderes Engagement während der Corona-Pandemie“ an die AMAZONEN-WERKE H. Dreyer GmbH & Co. KG verliehen. Die Auszeichnung wird bereits zum vierten Mal an Unternehmen vergeben. Die Sonderkategorie im Zusammenhang mit dem besonderen Engagement während der Corona-Pandemie wurde in diesem Jahr neu eingeführt.

Amazone Cataya 3000 Super_KG 3001 Super_QuickLink
30.06.2020

Clever kombinieren mit QuickLink

Für alle Bodenverhältnisse, Ackerbauverfahren und für verschiedene Betriebsgrößen bietet Amazone optimal aufeinander abgestimmte Säkombinationen an. Das Kombinieren verschiedener Sämaschinen mit unterschiedlichen Bodenbearbeitungsgeräten und Walzen ist jetzt dank des neuen cleveren Schnellkuppelsystems QuickLink besonders einfach, schnell und flexibel möglich.

Amazone_AmaTron Twin-App_Terminalerweiterung
23.06.2020

Alles im Blick: Displayerweiterung mit AmaTron Twin

Über ein Bedien-Terminal werden heute sehr viele Funktionen einer Landmaschine gesteuert. Neben der reinen Maschinenbedienung kommen weitere Anwendungen hinzu, sodass Landwirte oftmals zwischen den verschiedenen Bedienoberflächen auf dem Terminal wechseln müssen. Amazone ermöglicht mit der neuen AmaTron Twin-App eine kostengünstige Displayerweiterung zur komfortableren Darstellung der Feldansicht mittels einer Tablet-Integration.

Amazone_CatrosXL8003-2TX_CatrosXL6003-2TS
01.05.2020

CatrosXL von 4 m bis 8 m

Neue Amazone Kompaktscheibeneggen für das Einmischen von viel Organik und hohe Flächenleistungen

Die neuen Kompaktscheibeneggen CatrosXL mit extra großen Scheiben gibt es jetzt auch in Arbeitsbreiten von 4 m bis 8 m. Dabei sind geklappte Anbaumaschinen in 4 m, 5 m und 6 m Arbeitsbreite erhältlich, die wahlweise mit einer Deichsel und dem Schwenkfahrwerk als gezogene TS-Variante ausgestattet und somit auch von kleineren Traktoren genutzt werden können. Zusätzlich gibt...

Amazone_Übergabe_Schutzmasken_042020
22.04.2020

Gesichtsschutzmasken aus dem 3D-Drucker

Amazone unterstützt den Landkreis Steinfurt

In unterschiedlichsten Bereichen ist der Bedarf an wichtiger Schutzausrüstung in der aktuellen Lage besonders groß. Der Krisenstab des Kreises Steinfurt startete ein Kooperationsprojekt mit Privatpersonen, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen für die Produktion von Gesichtsschutzmasken aus dem 3D-Drucker.

Foto_Florian_Lüer_Amazone_WB
03.04.2020

Florian Lüer für Amazone in Südniedersachsen unterwegs

Florian Lüer ist neuer Werksbeauftragter bei Amazone. Der 32jährige Branchenkenner trat am 1. April 2020 seinen Außendienst an und wird die kaufmännischen Geschicke in der Region Südniedersachsen verantworten. Damit wurde er als Nachfolger von Michael Hager eingesetzt, der in dieser Region über Jahrzehnte das „Amazone-Gesicht“ war und wesentlich zum Erfolg der Produkte beigetragen hat.
Florian Lüer hat große Erfahrungen im genossenschaftlichen Landtechnikhandel und...

20200331_AgriExperts-Platz2
31.03.2020

2. Platz für Amazone beim agri EXPERTS Agrarindex

2. Platz für Amazone beim agri EXPERTS Agrarindex. Erfahren Sie mehr ...

Amazone_Website_Startseite
20.03.2020

Neue Amazone-Website

Amazone hat seinen Online-Auftritt grundlegend überarbeitet. Die neue Website ist gezielt aus Kundensicht konzipiert worden. Die Besucher werden nun mit einer modernen und besonders nutzerfreundlich strukturierten Startseite begrüßt. Im Mittelpunkt des neuen Website-Konzeptes stehen die Informationsbedürfnisse von Kunden sowie Händlern und Service-Mitarbeitern. Die klare Struktur der Seite ermöglicht eine schnelle Orientierung, beispielsweise bei der Suche nach...

zenz-heitkoenig
19.03.2020, Hasbergen

Spezialisierte Amazone-Werksbeauftragte für passive Bodenbearbeitungstechnik

Spezialisierte Amazone-Werksbeauftragte für passive Bodenbearbeitungstechnik
Die Amazonen-Werke intensivieren die Betreuung ihrer Händler speziell im Bereich der Technik für die passive Bodenbearbeitung. Hierfür sind ab sofort regional im Nordwesten Deutschlands Norbert Heitkönig und im Gebiet Südwest Hans Zens zusätzlich zum bestehenden Vertriebsaußendienst tätig.
Das Unternehmen wird damit zukünftig noch besser und spezialisierter seinen Händlern in diesem...

01_FT1502_UF2002
04.03.2020

Amazone Fronttank FT 1502 mit UF 1602 und 2002

Der preisgünstige Selbstfahrer mit bis zu 3.500 Liter und Füllstands-Management

Nachdem Amazone seit einigen Jahren sehr erfolgreich den Fronttank FT 1001 anbietet, wurde das Produktprogramm um den FT 1502 erweitert. Durch den Fronttank FT 1502 kann das Behältervolumen der Anbaufeldspritze UF 02 sehr einfach um 1.500 Liter erweitert werden. Somit verfügt beispielsweise eine UF 2002 in Verbindung mit dem FT 1502 über ein Behältervolumen von 3.500 Liter. Dank des...

EasySet_2
23.01.2020, Hasbergen-Gaste

ZA-V mit EasySet 2

Die Lösung für mehr Präzision und Bedienkomfort

Für die Düngerstreuer-Baureihe ZA-V bietet Amazone jetzt in der Einstiegsklasse das Terminal EasySet 2 als Alternative zur hydraulischen Schieberbetätigung an. EasySet 2 ermöglicht eine elektrische Schieberbetätigung via Knopfdruck. Somit entfallen die hydraulischen Anschlüsse für die Schieberbetätigung, und es wird lediglich ein 12-V-Stromanschluss für den Bedien-Computer benötigt.
EasySet 2 kommt ohne Menüführung aus.