Saatgutbehälter | Vereinzelung | Schare

Der Weg in eine neue Leistungsklasse (1) EDX_XPress_Illu_002_d1_100830

Der Weg in eine neue Leistungsklasse

Xpress-Kornvereinzelung und -Ablagesystem

  1. Zentraler Saatgutbehälter
  2. Abstreifereinheit
  3. Luftführung
  4. Düngerschar mit Düngerablageband
  5. Säschar mit Schneidscheiben
  6. Furchenformer mit Schusskanal
  7. Fangrolle
  8. Andruckrollen
  9. Schussschlauch
  10. Vereinzelungstrommel
  11. Zuhalterolle
  12. Optogeber
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Versuchsergebnisse: Die EDX-Technologie im Vergleich

Bei umfangreichen Ablageversuchen standen zur Maisaussaat 2010 verschiedene Einzelkornsämaschinen im Vergleich. Ziel der Versuche war es, die Ablagequalität der neuen Einzelkornsämaschine EDX mit konventionellen Maschinen anderer Fabrikate zu vergleichen. Die Ergebnisse zeigen einen eindeutigen Vorsprung der EDX-Technologie.


  1. Körnerabstand in der Reihe
    Beim Variationskoeffizienten (VK), dem Maß für die Ablagegenauigkeit, schneidet die EDX im Vergleich zu den herkömmlichen Maschinen sehr gut ab. Bei 15 km/h liegen die VK-Werte der EDX etwa gleich hoch wie bei den herkömmlichen Maschinen mit geringerem Arbeitstempo.
  2. Sollstellen
    Bei allen Arbeitsgeschwindigkeiten konnte die EDX den höchsten Anteil an Sollstellen realisieren. Selbst bei 15 km/h lag der Sollstellen- Anteil der EDX-Maschine über dem Niveau der Vergleichsmaschinen bei viel geringeren Geschwindigkeiten.
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
EDX-XPress-Illu_100727_internet_2_170_rdax_155x300.jpg

So funktioniert das Xpress-System

Anstatt der herkömmlichen Saugluft-Vereinzelung kommt bei der EDX das Xpress-Vereinzelungs- und -Ablagesystem zum Einsatz. Kornvereinzelung und Kornablage finden getrennt voneinander statt: Im Überdrucksystem wird das Saatgut aktiv durch die Vereinzelung und Schussschläuche bis zur präzisen Ablage in der Saatfurche befördert. So lassen sich Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 15 km/h realisieren.

Amazone bietet für die drei Kulturen Mais, Sonnenblume und Raps grundsätzlich je zwei Vereinzelungstrommeln an, um auf die unterschiedlichen Beschaffenheiten (Form, Durchmesser, etc.) des Saatgutes reagieren zu können und es sauber zu vereinzeln.

Die exakte pneumatische Vereinzelung der Körner erfolgt je nach Maschine und Reihenweite für 6 bis 16 Reihen gleichzeitig über zentrale Vereinzelungstrommeln. An den Bohrungen dieser Trommeln befinden sich die zentral und synchronisiert verstellbaren Abstreifereinheiten für die Kornvereinzelung.

Nach der Vereinzelung werden die Saatkörner über Schläuche in den räumlich getrennten Ablagebereich, das so genannte Xpress-Fangsystem mit Furchenformer und Fang-rolle „geschossen“. Der Furchenformer zieht entlang der Spur von zwei vorarbeitenden Schneidscheiben eine Furche mit rechteckigem Querschnitt. Die nachfolgende Fangrolle schließt unten und an den Seitenwänden formschlüssig mit dieser Furche ab, so dass die Körner auch bei ungünstigen Bodenverhältnissen nicht verrollen, sondern zuverlässig aufgefangen und angedrückt werden. Das sichert die optimale Ablagequalität. Da die Fangrolle direkt hinter dem Furchenformer angeordnet ist, bleibt die Ablagequalität auch bei zunehmender Fahrgeschwindigkeit konstant. Vorteilhaft im Vergleich zu herkömmlichen Einzelkorn-sämaschinen ist auch, dass die Ablagegenauigkeit beim Xpress-Fangsystem nicht mehr vom Verschleißzustand der Säschare abhängt.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Präzision bei der Saatgutablage

Jedes Xpress-Säaggregat besteht aus mehreren Elementen: Zunächst durchschneidet ein V-förmig angestelltes Doppelscheiben-Säschar die Bodenoberfläche und räumt Pflanzenreste zur Seite. Es folgt der Furchenformer, der die Furche freiräumt und im Unterboden festdrückt. Direkt hinter dem Furchenformer wird das Saatgut in die Furche eingeschossen, von der Fangrolle aufgefangen und angedrückt. Anschließend decken verstellbare Super-V-Rollen die Saatfurche mit Boden zu und drücken ihn über der zugedeckten Furche an.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Hartmetallbeschichteter Düngereinleger

Für den Einsatz unter starken Verschleißbedingungen können optional hartmetallbeschichtete Düngereinleger geliefert werden. Für den optimalen Abstand zwischen Dünger- und Säschar ist eine Tiefenführungskette optional verfügbar. Bei sehr klebrigen Bodenverhältnissen sorgen spezielle Abstreifer (Option) für die Sauberkeit der Tragrollen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Stellung des Furchenformers (1) EDX_S15.2_Detail_003_d2_100827

Stellung des Furchenformers

Die Stellung des Furchenformers und damit die gewünschte Saatgut-Ablagetiefe können Sie per Drehspindel individuell regulieren. So lassen sich einzelne Schare, z.B. in einer Schlepperspur, tiefer stellen. Die maximale Ablagetiefe beträgt 10 cm.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
EDX_akt_201702_06.jpg

Zwei Tragrollen pro Säschar

Tiefenverstellung mit SpindelJeweils zwei Tragrollen pro Säschar mit 500 mm Durchmesser, die dank breiter Aufstandsflächen sehr ruhig laufen, stützen die komplette Säeinheit ab. Der Druck auf die Tragrollen lässt sich ebenfalls zentral und hydraulisch verstellen und damit an die jeweiligen Bodenverhältnisse anpassen. Der Maximaldruck beträgt 200 kg/Einheit. Das sichert den ruhigen Lauf der Säaggregate und entsprechend präzise Ablagetiefen. 

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

80 cm Reihenabstand? Kein Problem!

In Südfrankreich wird der Mais auf 80 cm Reihenweite abgelegt. Eine entsprechende Ausrüstung ist für alle Maschinen möglich.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
EDX_akt_201702_09.jpg

Große, zentrale Saatgutbehälter

Schnellere Befüllung und Entleerung, schneller Saatgutwechsel - die großen zentralen Saatgutbehälter sind bequem zu erreichen und schnell befüllt. Das führt zu einer weiteren Erhöhung der Schlagkraft. Die Behälter bieten außerdem so viel Volumen, dass Sie jetzt mehr Hektar ohne Unterbrechung bearbeiten können.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Düngerbehälter mit großem Volumen (1) EDX_S18.2_Detail_009_d2_100827

Düngerbehälter mit großem Volumen

Die Düngertanks bieten mit bis zu 4.600 l Fassungsvermögen (EDX 9000-TC) viel Volumen. So sind auch die Stopp-Zeiten für das Nachfüllen von Dünger bzw. die Fahrzeiten zum Düngerholen auf ein Minimum reduziert. Bei allen Maschinen wird der Dünger über eine Dosierwalze am Fuß des Vorrats-tanks und anschließend über ein Pneumatiksystem mit ein bzw. zwei Verteilköpfen den Düngerscharen zugeführt.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Abdrehen in kürzester Zeit (1) KuG_Server-Aktuelle Arbeiten-Amazone 201030682-gel. Daten-19.10.2020-EDX_MI7757_de-neutral_0620-Links-EDX_S18.3_Detail_010_d2_100827

Abdrehen in kürzester Zeit

Im Zusammenspiel mit dem AMATRON 3-Bedienterminal lassen sich Abdrehproben für die Ausbringung exakter Düngermengen schnell erledigen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
EDX_akt_201702_11.jpg

Schnelle Zentralverstellung der Abstreifer

Die Verstellung der Abstreifer an der Dosiertrommel erfolgt nicht mehr für jede Reihe einzeln, sondern – dank der zentralen Vereinzelungstrommeln – für alle Reihen gleichzeitig.

Als Option gibt es die Möglichkeit, die Abstreifer auch während der Fahrt über Plus-/Minus-Tasten am Bedien-Terminal AMATRON 3 zu verstellen. So sind Anpassungen an die jeweilige Saatgutbeschaffenheit sehr schnell und zentral zu realisieren.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
AMATRON_3

Zentrale Schardruckverstellung

In der Grundausrüstung erfolgt die zentrale Druckverstellung für Dünger- oder Säschare über zwei getrennte, hydraulische Drucksysteme. Sie müssen lediglich die entsprechenden Ventilschrauben an der Maschine verstellen.

Zur optimalen Anpassung von Säschar und Düngerschar können diese optional aus der Kabine mit elektrischen Stellmotoren unabhängig voneinander über den AMATRON 3 verstellt werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.