Sonstiges

Erosionskataster-Ready!

Nach Einführung des EU-weiten Erosionskatasters zum 01.07.2010 dürfen Reihenkulturen wie Mais auf wassererosionsgefährdeten Flächen in der Gefährdungsklasse CCWasser 2 nur noch mit Reihenweiten von weniger als 45 cm bestellt werden, wenn vorher eine Bodenbearbeitung mit dem Pflug erfolgt ist. Da bietet Ihnen das EDX-Einzelkornsämaschinen-Programm ebenfalls die passenden Lösungen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Engsaat in der Diskussion

Bei der Engsaat von Mais mit Reihenabständen unter 75 cm können sich die Pflanzen unter bestimmten Bedingungen in ihrer Jugendphase besser entwickeln. Aber auch bei Raps ist das Einzelkornsäverfahren mit Reihenabständen von 37,5 oder 44,9 cm (45 cm) in der Diskussion. Dafür bietet Amazone ebenfalls Lösungen an.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Traktorspurlockerer (1) EDX_Traktorspurlockerer_001_d2_20170127

Traktorspurlockerer

Beim Einsatz auf schweren Böden sind Traktorspurlockerer sinnvoll, um festgefahrene Spuren hinter den Reifen aufzulockern. Der hochwertige Federzinken-Traktorspurlockerer ist mit einer Zugfeder ausgerüstet. Durch die Werkzeugauswahl von Flügelschar oder Schmalschar ist ein flexibler Einsatz möglich.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Sämaschinen-Spurlockerer (1) Cataya-3000_d0_kw_3213_d2_170124

Sämaschinen-Spurlockerer

Beim Einsatz auf verdichtungsempfindlichen Böden sind die optionalen Sämaschinen-Spurlockerer sinnvoll. Diese lockern festgefahrene Spuren hinter den Reifen der Sämaschine auf. Die Stellung der Spurlockerer kann horizontal und vertikal eingestellt werden. Je nach Bodentyp und Einsatzfall der Maschine kann der Spurlockerer mit verschiedenen Lockerungswerkzeugen ausgestattet werden. Die Überlastsicherung sorgt für eine gleichbleibende Auslösekraft in allen Positionen.


  1. Schmalschar
  2. Herzschar
  3. Flügelschar
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Bordhydraulik

Für die EDX 6000-TC besteht die Möglichkeit, den Gebläseantrieb vom Steuergerät des Schleppers zu entkoppeln und über eine zapfwellengetriebene Bordhydraulik anzutreiben. Dieses wird dann interessant, wenn die Leistung das Schlepperhydraulik zu gering ist, um die Maschine sicher zu versorgen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Fernverstellung für Vario-Getriebe

Mit der Fernverstellung für das Vario-Getriebe hat man die Möglichkeit, die Düngermenge bei der EDX 9000-TC elektronisch über den AMATRON 3 zu verstellen, ohne dabei vom Schlepper abzusteigen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Wiegetechnik bei der EDX 6000-TC

Das Wiegesystem für die EDX 6000-TC dient zur Anzeige der aktuellen Restmenge im Düngerbehälter und zur Kontrolle der tatsächlich auf dem Acker ausgebrachten Menge. Für die einfachere Dokumentation und Abrechnung von Düngermengen kann optional auch ein Drucker in der Schlepperkabine installiert werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Transportbox (1) EDX_dosiertbox_001_d2_121105

Transportbox

Transportbox für eine weitere Dosiertrommel

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

So urteilt die Praxis


So urteilt die Praxis (1) EDX_S11.1_Joerg_Dreessen
Jörg Dreeßen, Lohnunternehmen Jörg Dreeßen, Bargenstedt/Deutschland

Praxisbericht zur EDX 6000-TC

Lohnunternehmer Jörg Dreeßen ist mit seiner EDX sehr zufrieden. Bei einer Struktur, die von eckigen und keiligen Flächen mit rund 5 ha Durchschnittsgröße geprägt ist, schafft die EDX 6000-TC hinter einem 200 PS-Schlepper bis zu 4 ha pro Stunde. „Die Leistungssteigerung ist das eine, weniger Schlepper- und Personalkosten das andere. Allein weil wir durch das höhere Tempo mehr Fläche schaffen, ist diese Maschine ein enormer Fortschritt.“

Als weitere Punkte, die zur Leistungssteigerung beitragen, nennt der Lohnunternehmer: „Man hat nur noch einen Saatkasten zu befüllen. Auch das Düngerbeladen ist einfacher geworden. Das Abdrehen der Düngermengen ist schneller und vor allem genauer. Die Überwachung der Ablagegenauigkeit und die Abstreiferverstellung lässt sich jetzt per Monitor und Tastatur erledigen.“




So urteilt die Praxis (2) EDX_S13.3_Ulf_Wrase
Ulf Wrase, Osterhuber Agrar GmbH

Osterhuber Agrar GmbH, Wilhelmsburg, Deutschland

Bei der Osterhuber Agrar GmbH schafften während der Maislege-Kampagne 2010, die nur 10 Tage dauerte, zwei EDX 9000-TC jeweils 1.100 ha Einsatzfläche. Das waren – im Zweischichtbetrieb – täglich über 100 ha pro Maschine. In der Spitze lagen die Stundenleistungen bei 6,7 ha. Ulf Wrase, Leiter Pflanzenproduktion, berichtet: „Was wir in den Vorjahren mit 5 Maschinen à 9 m Arbeitsbreite gemacht haben, haben wir in diesem Jahr mit 2,5 geschafft. Und sind nicht langsamer gewesen. Dabei haben wir einen Mann komplett gespart und die Arbeit der Lohnunternehmer, die uns in den Vorjahren unterstützt haben. Diese Einsparungen sind schon riesig!“




So urteilt die Praxis (3) EDX_S13.1_Wilfried_Foerster
Wilfried Förster, Lohnunternehmen Gebrüder Groß

Lohnunternehmen Gebrüder Groß, Löningen/Deutschland

Beim Lohnunternehmen Gebr. Groß kamen 2010 zwei EDX 9000-TC zum Einsatz. Obwohl die Flächen im Oldenburger Münsterland relativ klein sind, lagen die Flächenleistungen incl. aller Nebenzeiten wie Umsetzen und Befüllen bei 5 ha/Stunde, die Tagesleistungen zwischen 50 und 80 ha/Maschine. Mit rund 1.000 ha war die Kampagnenleistung/Maschine mehr als doppelt so groß wie bei der früher eingesetzten herkömmlichen Technik. „Wir schaffen mehr als das Doppelte, aber brauchen nur noch eine Maschine, einen Schlepper und einen Fahrer,“ meint Wilfried Förster vom Lohnunternehmen Gebr. Groß.




So urteilt die Praxis (4) EDX_S13.2_Landwirt_Leroux
Landwirt Leroux, „Scea du Trounquet“

Familienbetrieb „Scea du Trounquet“, Südwest-Frankreich

„Mit der EDX 9000-TC konnten wir bei durchschnittlich 13 km/h hinter einem 200-PS-Schlepper die Flächenleistungen auf bis zu 9 ha pro Stunde verdoppeln,“ berichtet Landwirt Leroux. Nach zwei Einsatzjahren ist die EDX für ihn der eindeutige Beweis, dass es nicht mehr erforderlich ist, langsam zu fahren, um das Saatgut präzise abzulegen. Doppelte Flächenleistungen, Verringerung der Leerlaufzeiten – damit ist Landwirt Leroux sehr zufrieden.






So urteilt die Praxis (5) EDX_Praxisbericht_S.Anatoljewitch_CMS
«Partner» GmbH, Kozhanov Sergey Anatoljewitch

Betrieb «Partner» GmbH – Kozhanov Sergey Anatoljewitch, Russland

Spezialisiert auf Pflanzenbau und Tierproduktion bewirtschaftet der Betrieb 21.000 ha Ackerfläche, davon 50% Weizen und 25% Sonnenblumen, Mais, Erbsen und Futterkulturen. Auf dem Betrieb werden zwei Einzelkornsämaschinen EDX 9000-TC eingesetzt. „Bei gut organisierten Arbeitsabläufen erreicht die Sämaschine Tagesleistungen bis zu 200 ha, beispielsweise pro Saison über 3.000 ha Sonnenblumen. Einer der wichtigsten Vorteile gegenüber anderen Maschinen ist die deutlich kürzere Befüllzeit. Bei herkömmlichen Einzelkornsämaschinen dauert das sehr lange, mit der EDX aber gibt es nur drei Befüllungen in einer Schicht. Alles ist genial einfach. Bei weniger Arbeitskräften bleibt die Arbeitsqualität sehr hoch. Das wichtigste bei der EDX sind die gleichmäßigen Feldaufgänge. Das erleichtert natürlich die Ernte.“





So urteilt die Praxis (6) EDX_Praxisbericht_A.Sajzew
Anatolij Sajzew, Sajzew

Betrieb Sajzew, Anatolij Sajzew, Russland

Zur Zeit werden auf dem Sajzew Betrieb Weizen, Mais und Erbsen angebaut. Seit 2011 arbeitet auf dem Betrieb die EDX 9000 TC, „Pro Tag werden ca. 250 ha geleistet, aber vieles hängt vom Fahrer ab. Die Einstellung ist sehr einfach, trotzdem sollte man nicht auf die Serviceschulung verzichten“. Zu den Vorteilen der EDX gehören, nach Anatolij, die Säqualität, die Saatgutablage und die geringe Anzahl an Befüllvorgängen.„Ich bin mit der Sämaschine sehr zufrieden und werde sie weiterempfehlen. Es gab keine Probleme“, sagt Anatolij.


















Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.