SwingStop – zur Reduzierung von horizontalen Gestängebewegungen

SwingStop (3) UX5201_d0_kw_3551_d1_170821

Um auch die horizontale Gestängelage den steigenden Anforderungen, wie zum Beispiel größeren Arbeitsbreiten und höheren Fahrgeschwindigkeiten anzupassen, bietet AMAZONE als Sonderausstattung für die Gestängesteuerung ContourControl die aktive Schwingungstilgung SwingStop an. Durch äußere Einflüsse wie Bodenunebenheiten, Kurvenfahrten, Beschleunigungsvorgänge und steigende Arbeitsgeschwindigkeiten wird das Gestänge in horizontaler Richtung enorm belastet. Dies kann zu einem Aufschwingen der Gestängeausleger führen und damit die Längsverteilung im Außenbereich des Gestänges besonders negativ beeinflussen.

Da die Horizontalbewegungen verstärkt im Gestängeaußenbereich auftreten, verstärkt sich dieser Effekt bei großen Gestängebreiten enorm. Um diese horizontalen Schwingungen zu reduzieren, misst SwingStop mit Beschleunigungssensoren die auftretenden Beschleunigungen in den Gestängeauslegern. Die beiden aktiv arbeitenden Hydraulikzylinder in der Gestängeaufhängung gleichen diese Schwingungen aktiv aus und sorgen damit für eine sehr ruhige horizontale Gestängelage.


Vorteile SwingStop:


„Insgesamt sechs Ultraschall-Sensoren sorgen für die Höhenführung des Parallelogramms, die Anpassung des Hangausgleichs sowie die Steuerung der Gestänge-Anwinkelung (positiv wie negativ). In hügeligem Gelände ist das eine Wucht, vor allem wenn es darum geht, mit einem geringeren Abstand zur Zielfläche schneller spritzen zu können.“
(„profi“ - „Praxistest Amazone UX 4201 Super“ · 02/2020)


„Und spätestens bei dem Stichwort „schnell“ kommt auch das „SwingStop“ ins Spiel: Das ist eine aktive, hydraulische Regelung mit Beschleunigungssensoren in den Gestänge-Enden, die einem horizontalen Aufschwingen entgegenwirkt – und zwar bevor überhaupt eine für das Auge sichtbare Schwingung entsteht.“
(„profi“ - „Praxistest Amazone UX 4201 Super“ · 02/2020)