Pflug- und Mulchsaat mit pneumatischen Säkombinationen

Pflug- und Mulchsaat (1) Arbeitsablauf_Saat_Exaktstriegel_003_d1_140116_Avant

Die Mulchsaat macht’s!

AMAZONE Säkombinationen haben sich sowohl bei der kostengünstigen Mulchsaat als auch bei der konventionellen Pflugsaat hunderttausendfach bewährt.

Für die Mulchsaat ist eine Kombination aus Kreiselgrubber, Keilringwalze und Sämaschine mit Rollscharen RoTeC-Control zu empfehlen. Der Kreiselgrubber lockert auch harte, feste Böden und hält dabei die Arbeitstiefe, weil die Zinken  „auf Griff“ stehen. Gleichzeitig wird das Stroh eingemischt. Dank großer Freiräume zwischen den Zinken kann das Stroh-­Boden-Gemisch die Maschine auch oberhalb der Werkzeugträger problemlos passieren. Der nachfolgende Planierbalken beseitigt Wälle und Furchen.

Die Keilringwalze rückverfestigt den Boden streifenweise, sodass ein Drittel des Bodens rückverfestigt wird, zwei Drittel der Oberfläche aber locker bleiben. RoTeC-Control-­Schare legen dann in den rückverfestigten Streifen präzise das Saatgut ab.


  1. Kreiselgrubber KG mit Zinken auf Griff
  2. Planierbalken
  3. Keilringwalze KW
  4. RoTeC-Control-Schar
  5. Exaktstriegel

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.