De precisie van morgen - Ervaar het vandaag | AMAZONE

Elektronik | Terminals | Software

Saatleitungsueberwachung_rdax_170x124.jpg

Saatleitungsüberwachung

Ein weiteres sinnvolles Assistenzsystem ist die optionale Saatleitungsüberwachung, die Blockaden am Schar und in der Leitung sofort erkennt. Direkt hinter dem Verteilerkopf kontrollieren Sensoren in den Saatschläuchen den Saatgutfluss. Geschaltete Fahrgassen werden vom System automatisch erkannt. Insbesondere bei langen Arbeitstagen ist die Überwachung eine elegante Möglichkeit, das Arbeitsergebnis zu kontrollieren.

Meer informatie Minder informatie -
AmaTron3_A_rdax_170x124.jpg

Bedien-Terminal AmaTron 3

Maschinenübergreifend einsetzbar: Die Steuerung aller wichtigen Funktionen bei der Avant kann das Bedien-Terminal AmaTron 3 übernehmen. Hierzu zählen Arbeitsfunktionen genauso wie Funktionsmöglichkeiten zur Einstellung der Maschine, z. B. die Kalibrierung. Der AmaTron 3 ist ein maschinenübergreifendes Bedien-Terminal für Sämaschinen, Düngerstreuer und Feldspritzen, das eine optimale Mengensteuerung und Bedienung ermöglicht. Der elektrische Dosierantrieb der Avant erlaubt einfache Kalibrierroutinen und die individuelle Änderung der Saatmenge. Die umfangreiche elektrohydraulische Steuerung über den AmaTron 3 ermöglicht es, die Arbeitsweise der Avant zu kontrollieren und Maschineneinstellungen durchzuführen. Das Bedien-Terminal steuert und überwacht zusätzlich die Fahrgassenfunktionen. Dazu gehören auch sinnvolle Hindernislösungen für Spuranreißer. Mit dem neuen Task Controller können Aufträge bequem am Hof-PC vorbereitet werden und per USB-Stick an das Terminal übergeben und abgearbeitet werden. Mit dem AmaTron 3 und der Avant können Flächen über Shape-Karten teilflächenspezifisch abgearbeitet werden. Die Wegimpulse für die Arbeitsgeschwindigkeitserfassung werden über Radar ermittelt.

Meer informatie Minder informatie -
GPS_Switch(1)_rdax_170x114.jpg

GPS-Switch für Avant – genaue Platzierung des Saatguts

Nach dem Erfolg der GPS-Switch-Systeme bei Düngerstreuern und Feldspritzen steht jetzt die Aussaat im Fokus. Dabei wird das Ein- und Ausschalten des elektrischen Dosierers über GPS gesteuert. Insbesondere bei kleinen Flächen mit zahlreichen Wendevorgängen kann so eine entscheidende Entlastung des Fahrers und eine Verbesserung des Arbeitsergebnisses erreicht werden. GPS-Switch steuert abhängig von der Position der Maschine und den Einstellungen durch den Fahrer das Ein- und Ausschalten des elektrischen Dosierers der Avant. Damit ist bei der 6 m breiten Avant über die Abschaltung eines elektrischen Dosierers die 3-m-Halbseitenschaltung möglich. Damit kann das in der Praxis häufig anzutreffende Über- oder Untersäen an kritischen Stellen wie dem Vorgewende und in Keilen minimiert werden. Säfenster gehören damit der Vergangenheit an. Der Fahrer kann sich ganz auf das Fahren konzentrieren und mit den unabhängig arbeitenden Vorwerkzeugen einen sauberen Übergang erzielen. Saatgut sparen und produktiver einsetzen: Mit GPS-Switch wird aufliegendes Saatgut, wie es beim klassischen Verfahren, bei dem die Sämaschine erst abschaltet wenn ausgehoben wird, vermieden. Ausgebrachtes Saatgut wird also besser platziert. Für den Erfolg der optimalen Ein- und Ausschaltpunkte empfiehlt AMAZONE RTK-Genauigkeit.

Die Zukunft schon heute:

  • Immer beliebter werden außerdem Aussaatkarten, bei denen die Saatstärke den kleinräumlichen Gegebenheiten im Feld angepasst werden können – wie Kuppen und Senken oder Bodenunterschiede.
  • Der Task Controller oder GPS-Maps ermöglicht als Sonderausstattung des AmaTron 3-Terminals ein einfaches Umsetzen von Saatkarten.
  • Standardisierte Formate können importiert werden, das System setzt diese dann vollautomatisch um.
  • Eine grafische Anzeige der Karte im Hintergrund gibt dabei einen guten Überblick.
Meer informatie Minder informatie -

Sales Partner

Kamps de Wild B.V.

Edisonstraat 10
6902 PK Zevenaar
Netherlands
Tel: +31 316 369111
Fax: +31 316 526354

Jean Heybroek B.V. - Tuin & Park

Wilkengade 6 - PO Boks 228 3992 LL Houten
Netherlands

Onze AGRITECHNICA 2022 innovaties

Alle innovaties in één oogopslag.

Ondiepe grondbewerking met de AMAZONE C-Mix ganzenvoetschaar

Nu ook verkrijgbaar als zeer slijtvaste HD-variant: De ondiepe grondbewerking wordt steeds belangrijker door de toenemende eisen aan veldhygiëne en het zorgvuldiger omgaan met het grondwater. Enerzijds mogen onkruidzaden en uitgevallen granen niet worden gemorst, anderzijds moeten de wortels volledig worden afgesneden.

Het nieuwe vlaggenschip van de ploegen: AMAZONE halfgedragen wentelploeg Tyrok 400

Meer capaciteit door hogere snelheid met minimale slijtage
Met de Tyrok 400 introduceert AMAZONE nu een geheel nieuw ontwikkelde halfgedragen wentelploeg met 7, 8 of 9 scharen voor de 400 pk-tractorklasse. De belangrijkste kenmerken van deze ploeg zijn hogere capaciteit, zelfs bij permanente belasting, perfecte werkkwaliteit en uitstekende stabiliteit. Tegelijkertijd biedt de Tyrok door zijn zeer eenvoudige, veilige en nauwkeurige verstelbaarheid zeer veel...

Maximale capaciteit en precisie op één as

De nieuwe grootte: AMAZONE getrokken veldspuit UX Super tot 9.000 l nominale inhoud en 42 m werkbreedte
AMAZONE breidt de familie UX getrokken veldspuiten uit met de krachtige typen UX 7601 Super met 8.000 l en UX 8601 Super met 9.000 l werkelijke inhoud. Dankzij de consequente voortzetting van het compacte AMAZONE-machineontwerp combineren de nieuwe modellen een tankinhoud tot 9.000 l en een spuitboombreedte tot 42 m met de goede wendbaarheid en hoge...

AMAZONE locaties

De wereld van AMAZONE: AMAZONE produceert sinds de oprichting in 1883 landbouw- en openbare diensten technologie. Inmiddels op 9 locaties wereldwijd met circa 1.900 medewerkers. Als wereldwijde aanbieder wordt nu ongeveer 80% van de productie verkocht in meer dan 70 landen.