19.11.2020

Neues intelligentes Wiegesystem ProfisPro

Die stetig wachsende Nachfrage nach erhöhter Präzision veranlasste Amazone, bereits seit dem Jahr 2001 Anbaudüngerstreuer mit integrierter Wiegetechnik zu bauen. Durch den Einsatz der Wiegetechnik Profis werden Abweichungen von der Sollmenge zur tatsächlichen Ausbringmenge exakt erkannt. Die Wiegezellen der heutigen Baureihen messen 200 Mal pro Sekunde die Gewichtsveränderungen und passen die Schieberpositionen alle 25 kg automatisch an. Der größte Vorteil der Wiegetechnik ist, dass anhand von Realwerten gemessen wird und die Ausbringmenge somit jederzeit auch beim Rand-, Grenz-, Graben- oder Keilstreuen optimiert werden kann.


Neue Mengenkalibrierung zu Ende gedacht: ProfisPro
Die Ausbringmengenregelung über die Wiegetechnik Profis ist sehr genau. Die Abweichungen über die gesamte Streuzeit liegen nur bei etwa 1%. Für eine permanente Regelung, also auch innerhalb der 25 kg Regelintervalle der Wiegetechnik, sind jetzt die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 mit dem neuen intelligenten Wiegesystem ProfisPro lieferbar. ProfisPro umfasst die Interaktion der Wiegetechnik Profis mit der neuen Drehmomentmessung FlowControl. Dabei verfügt FlowControl über jeweils einen Sensor pro Streuscheibe, der die Drehmomente der einzelnen Streuscheibe ermittelt. Auf Basis zahlreicher Streuversuche wurden Zusammenhänge zwischen Ausbringmengen und dem erzeugten Drehmoment auf der Streuscheibe bei unterschiedlichen Arbeitsbreiten für sämtliche Düngersorten ermittelt. Einfach gesagt: Kleine Ausbringmengen erzeugen ein kleineres Drehmoment auf der Scheibe als größere. FlowControl erfasst zuverlässig die Drehmomente der Streuscheibenantriebe seitenunabhängig und kann im Falle einer Abweichung zur Sollmenge augenblicklich die Mengenschieberpositionen anpassen. 

ZA-TS4200_Claas_d0_kw_DJI_0336_Ausschnitt
Präzise Ausbringmenge ab der ersten Sekunde mit dem intelligenten Wiegesystem ProfisPro für den Anbaustreuer ZA-TS.
 

Dank der Kombination aus Wiegetechnik und FlowControl regelt der Düngerstreuer während des gesamten Streuvorgangs über Drehmomente seine theoretische Ausbringmenge. Dabei überwacht die Wiegetechnik Profis alle 25 kg die tatsächlich ausgebrachte Menge. Hierdurch kalibriert sich FlowControl regelmäßig neu. Dieses geschieht ohne Anzuhalten. Mit dem intelligenten Wiegesystem ProfisPro wird somit die Streumenge ab der ersten Sekunde des Streuvorgangs optimiert. Zusätzlich hat der Fahrer zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über die tatsächliche Restmenge im Behälter sowie eine mögliche Restweitenanzeige. Der Abgleich zur Mengenregelung zwischen Profis Wiegetechnik und FlowControl Sensoren ist ein Alleinstellungsmerkmal der Firma Amazone.

 
FlowCheck zur Überwachung der Auslauföffnungen 
Als preiswerte Alternative zu FlowControl bietet Amazone die Überwachungseinrichtung FlowCheck für die Baureihe ZA-TS Hydro an. Während FlowControl auch die Ausbringmenge seitenunabhängig kontrollieren und anpassen kann, erkennt FlowCheck lediglich Verstopfungen und Leerlaufen der beiden Auslauföffnungen. Sollte eine Verstopfung vorliegen, beheben beide Systeme durch schnelles Öffnen und Schließen des Mengenschiebers bei gleichzeitigem Reversieren des Rührwerkes die Störung. Für den Landwirt bedeutet das absolute Einsatzsicherheit.
 

ZA-TS_Fendt_Hanglage_d0_kw_PA319836_d2_181114
Ein Neigungssensor sorgt auch beim Arbeiten am Hang für die optimale Ausbringmenge.

Präzision auch in Hanglagen 
Des Weiteren können alle Amazone Wiegesteuer optional mit einem Neigungssensor ausgestattet werden. Durch diesen Sensor kann die Messtechnik den Einfluss der Hanglage auf die Gewichtsmessung herausrechnen, sodass auch beim Streuen seitlich zum Hang bzw. hangauf- oder hangabwärts die Ausbringmenge stimmt.  



Mediapaket Download (43 MB)