Schare | Packerrad

Das Scharsystem „ConTeC pro“ (1)ConTeC-pro-Schar_002_d1_170116

Das Scharsystem „ConTeC pro“

ConTeC pro-Schar

  1. Präzise Arbeitstiefenverstellung
  2. Luftabscheider
  3. Packerrad
  4. Scharmeißel
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Zinkenschare ConTeC pro

AMAZONE setzt bei der Condor auf einzeln tiefengeführte Zinkenschare, die ConTeC pro-Schare. Für das Zinkenschar stehen zwei Scharspitzen mit 50° und 68° zur Verfügung. Für die meisten Böden gewährt die Scharspitze mit 68°-Anstellwinkel besten Einzug in den Boden und somit das sichere Erreichen der Ablagetiefe. Auf sehr harten Böden kommt die flache Scharspitze mit 50°-Anstellwinkel zum Einsatz.


Ihre Vorteile

  • Weniger Bodenbewegung beim Öffnen der Säfurche, um Bodenfeuchte zu speichern
  • Erzeugung von mehr Feinerde, um optimalen Kontakt zwischen Boden und Saatgut herzustellen
  • Zuverlässige Räumung der Säfurche, sodass der Hair-Pinning-Effekt, das Eindrücken des Strohs in die Säfurche, verhindert wird
  • Exakte vertikale Bodenanpassung der ConTeC pro-Schare durch nachlaufende Packerräder
  • Optimaler Bodenschluss und Rückverfestigung in Trockengebieten
  • Für vielfältige Einsatz- und Bodenverhältnisse stehen vier Packerräder zur Wahl
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Zinkenschare ConTeC pro HD für lange Lebensdauer (1) ConTec_seite_d1_170104

Zinkenschare ConTeC pro HD für lange Lebensdauer

  • Aufgepanzerte HD-Platte für das 68-Grad-Schar
  • Extra gehärtete Variante für schwierige Saatverhältnisse
  • Lange Standzeit der Scharspitzen aufgrund von Hartmetalllegierung an der Vorderseite

Jede Scharreihe ist auf jeder Maschinenhälfte mit einem eigenen Hydraulikzylinder versehen. Dieser verdreht den Scharbalken, wodurch die Schare mit Druck beaufschlagt werden. Dadurch kann an der Meißelspitze ein Schardruck von 120 kg erreicht werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Die verschiedenen Formen des Packerrads (1) Räder

Die verschiedenen Formen des Packerrads

  1. Luftrad
    Das Luftrad ist für eine Vielzahl von Einsatzbedingungen geeignet. Von nassem Boden befreit sich das Rad durch seine Eigenbewegung. Unter trockenen Bedingungen sorgt es für die sichere Rückverfestigung des Bodens.
  2. Vollschaumrad – Rundprofil
    Dieses robuste Rad ist ideal für harte Einsatzbedingungen unter Trockenheit und widerstandsfähigen Stoppeln geeignet. Geplatzte Räder und kostenintensive Ausfallzeiten stellen kein Risiko mehr dar. Das harte Rad sorgt für optimale Rückverfestigung des Bodens in der Säfurche.
  3. Vollschaumrad – Dreiecksprofil
    Aufgrund seiner Keilform sorgt dieses Rad unter besonders trockenen Bedingungen und auf leichten Böden für maximalen Anpressdruck. Seine Widerstandsfähigkeit macht sich vor allem bei der Saat in harte Stoppeln bezahlt.
  4. Walkrad
    Dieses Rad ist der wahre Allrounder. Die dicke Gummiwandung macht es extrem widerstandsfähig gegenüber harten Stoppeln. Unter trockenen Bedingungen erreicht das Walkrad eine sehr gute Rückverfestigung. Eine Luftkammer verleiht ihm ein sehr gutes Walkverhalten gegen Aufbauen nassen Bodens am Rad.
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Präzise Ablagetiefe (1) Condor_Saat_001_d1_091008

Präzise Ablagetiefe

Die neue Arbeitstiefenverstellung des ConTeC pro-Scharsystems gewährleistet ein Höchstmaß an Komfort und Präzision bei der Einstellung der Ablagetiefe. Durch die moderne werkzeuglose Einstellung der Sätiefe können in kurzer Zeit alle Schare in ihrer Ablagetiefe geändert werden.


Ihre Vorteile

  • Präzise und einfache Einstellung der Saattiefe von 0 bis 10 cm
  • Schnellstmögliche Anpassung auf unterschiedliche Saatgüter und Witterungsverhältnisse möglich
  • Einfache Anpassung der Ablagetiefe nach dem Feuchtehorizont des Bodens
  • Vergrößertes Zeitfenster für die Saat aufgrund der flexiblen Anpassungsmöglichkeiten des Schars


  1. trockener Boden
  2. feuchter Boden
  3. Arbeitstiefe
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Perfekte Bodenanpassung

Das ConTeC pro-Schar ermöglicht eine perfekte Bodenanpassung durch seine so einfache wie geniale Bauweise ohne die üblichen Hydraulikzylinder an jedem Schar. Die flexible Verbindung zwischen den Rahmenelementen und dem Schar wird durch die bewährten Gummifederelemente erreicht.


Ihre Vorteile

  • Ausgleich von Bodenunebenheiten von bis zu 65 cm bei gleichbleibender Saattiefe
  • Geringe Störanfälligkeit
  • Hydraulische Anpassung des Schardrucks
  • Sehr hoher Schardruck von bis zu 120 kg
  • Verstopfungsfreies Arbeiten aufgrund des großen Scharabstands von 25 cm und der Rahmenhöhe von 80 cm


  1. Bedeckungshöhe
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Optionaler Luftabscheider für das ConTeC pro-Schar (1) ConTeC-pro-Schar_003_d1_170116

Optionaler Luftabscheider für das ConTeC pro-Schar

  • Abscheiden überflüssiger Luft vor dem Ende der Förderstrecke am Furchengrund
  • Verhindert leichtes Verblasen von Feinsaatgut aus der Furche
  • Flexible Wahl der Drehzahl und damit weniger Nachregulieren bei Saatgutwechsel
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Condor mit 25 cm und 31,3/33,3 cm Reihenweite

Condor für mehr Schlagkraft
Das Bestellverfahren kann mit der Anhängesämaschine Condor nun noch präziser an die vorherrschenden Bedingungen der Region angepasst werden.


Reihenweite 25 cm
Reihenweiten von 25 cm bieten sich eher in feuchten Steppenregionen an.

  • Höhere Saatmengen möglich
  • Standraumverteilung und größeres Wasserangebot schaffen optimale Voraussetzungen für Wachstum und minimieren Konkurrenz innerhalb der Reihe
  • Mechanische Unkrautregulierung durch 25 cm Reihenabstand möglich


Reihenweite 31,3/33,3 cm
Reihenweiten von 31,3/33,3 cm empfehlen sich eher bei sehr trockenen Bedingungen.

  • Geringere Saatmengen mit großen Reihenabständen führen zu sehr vitalen Einzelpflanzen
  • Pflanzen steht ein Maximum an Wasser zur Verfügung
  • Effektive Risikominimierung frühzeitiger Notreife und massiver Ertragseinbußen
  • Senkung des Kraftstoffbedarfs und Steigerung der Flächenleistung durch höhere Arbeitsgeschwindigkeiten


  1. Reihenweite 25 cm
  2. Reihenweite 31,33/33,3 cm
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Präzise in der Rapssaat (1) Rapssaat_001_IMG_0634_d1_201109

Präzise in der Rapssaat

Der Anbau von Raps ist in hochkontinentalen Regionen vor allem von der Sätechnik abhängig. Aufgrund einer kurzen und trockenen Vegetationsperiode ist die genaue Saatgutablage von entscheidender Bedeutung. Eine präzise Ablage des Saatguts ist mit den einzeln in der Tiefe geführten ConTeC pro-Scharen möglich. Zusätzlich zur Ablagetiefe spielt die optimale Saatmenge im Rapsanbau eine zentrale Rolle. Geringe Saatmengen fördern die Entwicklung der Einzelpflanzen und verringern die Gefahr ertragsdezimierender Früh- und Notreife. Mit dem stufenlosen Vario-Getriebe ist es möglich, Saatgut auf 2 kg/ha präzise zu dosieren. Durch eine genaue Querverteilung über die gesamte Arbeitsbreite werden absolut gleichmäßige Bestände gesät.

Praxisversuche in trockenen Regionen zeigen bei Reihenweiten von 31,3/33,3 cm in den Kulturen Raps und Weizen höhere Erträge und in feuchten Jahren gleiche Erträge wie bei einem Reihenabstand von 25 cm.

  • Betriebsmitteleinsparungen, wie Saatgut und Dünger
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.