Elektronik | Terminals | Software

Comfort-Paket 1 mit TwinTerminal 3.0 (1) TwinTerminal_001_d1_141222

Comfort-Paket 1 mit TwinTerminal 3.0

Um das Vordosieren, Kalibrieren und Restentleeren weiter zu vereinfachen, bietet AMAZONE für die Cirrus in Verbindung mit einem ISOBUS-Terminal das Comfort-Paket 1 mit TwinTerminal 3.0 an. Das TwinTerminal wird direkt an der Sämaschine in der Nähe des Dosierers montiert. Diese Position bringt einen entscheidenden Vorteil mit sich: Der Fahrer kann die Bedienung und Dateneingabe für die Kalibrierung jetzt direkt an der Maschine vornehmen und erspart sich damit das mehrfache Ab- und Aufsteigen vom bzw. auf den Traktor.

Das TwinTerminal 3.0 besteht aus einem wasser- und staubdichten Gehäuse mit einem 3,2 Zoll großen Display und vier großen Tasten für die Bedienung.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
More_than_ISOBUS_eine_Sprache_3_2

ISOBUS als Grundlage der intelligenten Kommunikation

Mit jeder ISOBUS-fähigen Maschine bietet AMAZONE modernste Technik mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten an. Ob Sie ein Bedienterminal von AMAZONE nutzen oder direkt ein vorhandenes ISOBUS-Terminal Ihres Traktors, spielt dabei keine Rolle. ISOBUS kennzeichnet einen weltweit gültigen Kommunikationsstandard zwischen Bedienterminal, Traktoren und Anbaugeräten einerseits und Farm Management Information Systemen andererseits.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Bedienung mit verschiedensten ISOBUS-Terminals

Das bedeutet, Sie können mit einem Terminal alle Ihre ISOBUS-fähigen Geräte steuern. Sie verbinden nur die Maschine mit dem jeweiligen ISOBUS-Terminal und schon ist die gewohnte Bedienoberfläche auf dem Monitor Ihrer Traktorkabine.


Vorteile ISOBUS:

  • Weltweite Normung sorgt für einheitliche Schnittstellen und Datenformate, sodass eine Kompatibilität auch zu Fremdherstellern sichergestellt wird
  • Plug and Play zwischen Maschine, Traktor und weiteren ISOBUS-Geräten
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
More_than_ISOBUS_Uebersicht

Perfekt entwickelte Maschinen­bedienung von AMAZONE

AMAZONE Maschinen und Bedienterminals bieten einen sehr einfach und sicher zu bedienenden Funktionsumfang.

Ihre Vorteile:

  • Höchste Kompatibilität und Funktionssicherheit Ihrer ISOBUS-Geräte
  • Keine zusätzlichen Module auf der Maschinenseite. Alle ISOBUS-Maschinen von AMAZONE sind bereits serienmäßig mit den erforderlichen ISOBUS-Funktionalitäten ausgerüstet
  • Praxisorientierte Maschinen-Software und logische Menüstruktur
  • MiniView-Anzeige mit allen AMAZONE Terminals und weiteren ISOBUS-Terminals. Sehen Sie zum
  • Beispiel die Maschinendaten in der Kartenansicht.
  • Möglichkeit der Maschinenbedienung über das Traktorterminal oder eine 2-Terminallösung
  • Flexible Zuweisung der Karten- und Maschinenansicht zwischen dem Traktorterminal und dem Bedienterminal
  • Einmaliges Bedienkonzept. Frei konfigurierbare Anzeigen und individuelle Bedienoberflächen für jeden Fahrer
  • Nützliche, zusätzliche Funktionen wie die automatische Gestängevorabsenkung bei Ihrer AMAZONE Pflanzenschutzspritze
  • Integrierte Task Controller Datenloggerfunktion

Vorteile der AMAZONE Maschinen-Software:

  • Anwenderorientiert und intuitiv
  • Auf die Maschine zugeschnitten
  • Funktionsumfang oberhalb des ISOBUS-Standards
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
AmaTron_4_Poster-Composing_d0_20180515 (1)

Von einfach bis HighEnd – alles ist möglich

Mit dem ISOBUS-fähigen AmaTron 4 und dem AmaPad 2, bietet AMAZONE zwei besonders komfortable Bedien-Terminals für Ihre ISOBUS-Maschinen an. Neben der reinen Maschinenbedienung gibt es zudem noch weitere Anwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die automatische Teilbreitenschaltung GPS-Switch (Section Control).

  • Alle Anwendungen sind bereits vorinstalliert und können zunächst kostenfrei ausprobiert werden
  • Intuitive und übersichtliche Bedienung
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

AmaTron 4 – Manager 4 all

Einfache und komfortable Bedienung so intuitiv wie Ihr Tablet: Warum nicht auch ein Terminal so intuitiv wie ein Tablet oder Smartphone bedienen? AMAZONE hat mit diesem Gedanken ein bedienfreundlicheres AmaTron 4 entwickelt und bietet mit diesem einen spürbar flüssigeren Arbeitsablauf, insbesondere auch in der Auftragsverwaltung. Der AmaTron 4, mit seinem 8-Zoll großen Multitouch-Farbdisplay erfüllt höchste Ansprüche und bietet Ihnen eine maximale Benutzerfreundlichkeit. Per Fingerwisch oder über das App-Karussell gelangt man schnell von Anwendung zu Anwendung bzw. dem klar und einfach strukturierten Bedienmenü. Eine praktische MiniView, eine frei konfigurierbare Statuszeile, als auch eine virtuelle Lightbar machen die Benutzung des AmaTron 4 besonders übersichtlich und komfortabel.


Vorteile des AmaTron 4:

  • Automatischer Vollbildmodus bei Nichtbedienung
  • Automatisches Einblenden der Schaltflächen über Näherungssensor
  • Praktisches MiniView-Konzept
  • Bedienung über Multitouch-Farbdisplay oder Tasten
  • Besonders intuitiv und anwendungsfreundlich
  • Feldbezogene Dokumentation
  • Praxisorientierte und intelligente Menüführung
  • Praktisches Schnellstartmenü mit Import und Export von Auftragsdaten, Hilfefenstern, Tag-Nacht-Modus und der AUX-N-Belegung
  • Ein Kameraeingang und automatische Rückwärtsfahrterkennung
  • Kostenfreie Testphase für alle kostenpflichtigen Lizenzen
  • AmaTron Connect – für den optionalen Einstieg ins digitale Zeitalter

Serienmäßig mit: 

  • GPS-Maps&Doc
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

AmaPad 2 – Eine besonders komfortable Art, Landmaschinen zu steuern

Mit dem AmaPad 2 bietet AMAZONE ein besonders hochwertiges Bedienterminal an. Das 12,1 Zoll große Multitouch-Farbdisplay ist besonders komfortabel und erfüllt höchste Ansprüche an das Precision Farming. Die Bedienung des AmaPad 2 erfolgt ausschließlich über Touch. 

Mit dem praktischen „MiniView-Konzept“ können Anwendungen, die man derzeit nicht aktiv bedienen, aber überwachen will, übersichtlich an der Seite dargestellt werden. Bei Bedarf können diese „per Fingerzeig“ vergrößert werden. Die Möglichkeit, sich ein „Instrumentenbrett“ individuell mit Anzeigen zu belegen, runden die Bedienergonomie ab.


Vorteile des AmaPad 2:

  • Highend ISOBUS-Bedienterminal mit großem Touch-Display
  • Erweitertes MiniView-Konzept ermöglicht eine parallele Anzeige von max. vier Menüs
  • Schnellstart-Button und integrierte Lightbar
  • Zwei Kameraeingänge
  • Tag-Nacht-Modus

Serienmäßig mit:

  • GPS-Maps&Doc
  • GPS-Switch basic
  • GPS-Switch pro
  • GPS-Track pro
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Alles im Überblick mit der 2-Terminal-Lösung

Neben der Möglichkeit, die AMAZONE ISOBUS-Maschine über das Traktor-Terminal zu bedienen, gibt es die praktische Alternative, die Funktionalitäten von Traktor und Anbaugerät zu trennen und über zwei Terminals zu bedienen. Das Traktor-Terminal kann weiterhin den Traktor steuern oder auch die GPS-Anwendungen darstellen, während das weitere Bedien-Terminal in der UT-Ansicht voll und ganz zur Kontrolle und Steuerung der Maschine genutzt wird.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
AmaPilot_d2_150130

AmaPilot+ – Alles aus einer Hand!

Dank der AUX-N-Funktionalität können Sie sehr viele Funktionen der Maschine im Arbeitsmenü mit Ihrem AmaPilot+ oder sonstigen ISOBUS-Multifunktionsgriffen bedienen.


Ihre Vorteile durch AmaPilot+:

  • Fast alle Funktionen direkt über 3 Ebenen im Griff
  • Einstellbare Handablage
  • Freie und individuelle Tastenbelegung
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Auftragsverwaltung und Dokumentation

Alle ISOBUS-Terminals von AMAZONE können serienmäßig über den Task Controller sowohl Maschinendaten, als auch ortsbezogene Daten erfassen und speichern. Anschließend können die gesammelten Daten in Ihrem Farm Management Information System verwendet werden.

  • Aufträge einfach erstellen oder laden
  • Aufträge abarbeiten
  • Die geleistete Arbeit dokumentieren und exportieren
  • Abarbeiten von Applikationskarten im ISO-XML Format
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
GPS-Track_neu (1) AmaTron_4_UF02_003_d2_200515

GPS-Track

Die Parallelfahrhilfe GPS-Track erweist sich als eine enorme Erleichterung bei der Orientierung im Feld, vor allem auf Grünland oder Flächen ohne Fahrgassenspuren.

  • Mit virtueller Lightbar in der Statuszeile
  • Automatische Fahrgassenschaltung über GPS für Sämaschinen
  • Diverse Spurmodi wie A-B Linie oder Konturlinienfahren
  • Serienmäßig für AmaPad 2
  • Optional für AmaTron 4
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
GPS-Maps&DOC (1) Screens_mapsdocs_d2_200616

GPS-Maps&Doc

Alle ISOBUS-Terminals von AMAZONE können serienmäßig über den Task Controller sowohl Maschinendaten, als auch ortsbezogene Daten erfassen und speichern. Ebenso ist eine teilflächenspezifische Bewirtschaftung über das Verarbeiten von Applikationskarten im shape-Format und ISO-XML Format möglich.

  • Aufträge einfach erstellen, laden und abarbeiten
  • Direkt mit der Arbeit beginnen und später entscheiden, ob Daten gespeichert werden sollen
  • Import und Export von Aufträgen im ISO-XML Format
  • Auftragszusammenfassung über PDF-Export
  • Intuitives System zur Abarbeitung von Applikationskarten im shape-Format und ISO-XML Format
  • Automatische teilflächenspezifische Regelung der Ausbringmenge
  • Anzeige von inaktiven Feldgrenzen und automatische Felderkennung bei Befahren der Fläche
  • Optimale Bestandesführung durch bedarfsgerechte Applikation
  • Serienmäßig für AmaTron 4 und AmaPad 2
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Moderne Fahrgassen- und Halbseitenschaltung

  • Exaktes Säen in Keilen und am Vorgewende dank elektrischer Halbseitenschaltung und GPS-Switch mit AutoPoint
  • Fahrgassen- und Spurbreite nach Wahl
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
GPS_SWITCH

Automatische Teilbreitenschaltung GPS-Switch

Verfügt das zu bedienende Terminal über eine Section Control Funktionalität, wie zum Beispiel bei der Teilbreitenschaltung GPS-Switch von AMAZONE, kann das Schalten der Teilbreiten ganz automatisch und in Abhängigkeit von der GPS-Position erfolgen. Wenn ein Feld angelegt ist, kann sich der Fahrer im Automatikmodus voll auf die Fahrzeugbedienung konzentrieren, da das Schalten der Teilbreiten in Keilen und am Vorgewende automatisch geschieht.


Vorteile der automatischen Teilbreitenschaltung:

  • Entlastung des Fahrers
  • Erhöhung der Präzision auch bei Nacht oder höheren Geschwindigkeiten
  • Weniger Überlappungen und Fehlstellen
  • Einsparung von Betriebsmitteln
  • Weniger Bestandsschäden und Umweltbelastungen


  1. Virtuelles Vorgewende
  2. Feld, Applikationskarte für unterschiedliche Saatmenge möglich
  3. Bearbeitete Fläche
  4. Sämaschine schaltet automatisch präzise ab
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

GPS-Switch für alle ISOBUS-Maschinen

Mit der automatischen Teilbreitenschaltung GPS-Switch bietet AMAZONE eine GPS-basierte, vollautomatische Teilbreitenschaltung für alle AMAZONE Bedienterminals und ISOBUS-fähigen Düngerstreuer, Pflanzenschutzspritzen oder Sämaschinen an.


GPS-Switch basic

  • Automatische Teilbreitenschaltung mit bis zu 16 Teilbreiten
  • Anlegen eines virtuellen Vorgewendes
  • Automatische Gestängevorabsenkung bei einer AMAZONE Pflanzenschutzspritze
  • Serienmäßig für AmaPad 2
  • Optional für AmaTron 4


GPS-Switch pro (als Ausbaustufe des GPS-Switch basic)

  • Automatische Teilbreitenschaltung mit bis zu 128 Teilbreiten, insbesondere für die Pflanzenschutztechnik mit Einzeldüsenschaltung
  • Markierung von Hindernissen (z. B. Wasserloch, Freileitungsmast)
  • Auto-Zoom bei Annäherung an das Vorgewende
  • Serienmäßig für AmaPad 2
  • Optional für AmaTron 4


  1. Gerät wird manuell an- und abgeschaltet
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Genaue Platzierung des Saatguts!

Um Über- und Untersäen an kritischen Stellen zu vermeiden, ist eine präzise Saat sehr wichtig. Eine Abhilfe zur genauen Platzierung bietet die Halbseitenschaltung an, welche die jeweilige Arbeitsbreite auf die Hälfte reduziert, sodass insbesondere in Keilen und am Vorgewende eine erhebliche Einsparung erzielt werden kann. Die beiden Halbseiten entsprechen jeweils einer schaltbaren Teilbreite.

  1. Gerät wird manuell an - und abgeschaltet
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
GPS-Switch mit Autopoint (1) Cirrus_Autopoint_d0_IMG_5678_d1_150828

GPS-Switch mit AutoPoint

Das neue AutoPoint-System ermittelt automatisch die Verzögerungszeit, also die Zeit zwischen Dosierbeginn bzw. -ende und dem Förderverhalten des Saatgutes am Schar. Über einen Sensor am Schar wird der Saatgutfluss am Schar permanent bei jedem Schaltvorgang ermittelt. So kann auf Änderungen im Förderverhalten des Saatgutes und auf Veränderungen im Fahrverhalten reagiert werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Segmentverteilerkopf mit elektrischer Halbseitenschaltung

Der Segmentverteilerkopf bringt eine große Flexibilität für die pneumatische Sämaschine. Asymmetrische Fahrgassen auf einer Maschinenhälfte lassen sich ab sofort ohne unerwünschte Saatstärkenminderung auf der anderen Maschinenhälfte realisieren. Mit dem Segmentverteilerkopf ist eine elektrische Halbseitenschaltung möglich. Die Halbseitenschaltung sitzt direkt im Verteilerkopf.

Mit Section Control, wie der automatischen Teilbreitenschaltung GPS-Switch von AMAZONE, kann der Einsatz der Halbseitenschaltung beachtliche Einsparungen erzielen, da Überlappungen und Fehlstellen vermieden werden.


Ihre Vorteile:

  • Elektrische Halbseitenschaltung
  • Reduzierung der Überlappung zur Einsparung von Saatgut
  • Minimierung der Staubentwicklung im Saatgutbehälter, da keine Saatgutrückführung
Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Variable Fahrgassenschaltung

Mit der Fahrgassenschaltung können insgesamt bis zu sechs Saatreihen pro Seite abgeschaltet werden. Die entsprechend breiter angelegten Fahrgassen eignen sich für den Einsatz von Pflegetraktoren. Damit trägt AMAZONE den Anforderungen durch immer breiter werdende Pflegebereifungen Rechnung. Bei Schaltung der Fahrgassen wird die Saatmenge automatisch reduziert. 

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Hydraulischer Gebläseantrieb (1) Cirrus03_details_d0_kw_7543_d1_1910299_CMS

Hydraulischer Gebläseantrieb

Das neue leistungsstarke Gebläse zeichnet sich durch einen geringen Leistungsbedarf von 21 l/min bei 3.500 U/min sowie minimale Geräuschentwicklungen aus.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Saatleitungsüberwachung (1) 36t374_75x54_d1_190128

Saatleitungsüberwachung

Ein weiteres sinnvolles Assistenzsystem ist die optionale Saatleitungsüberwachung, die Blockaden am Schar und in der Leitung sofort erkennt. Direkt hinter dem Verteilerkopf kontrollieren Sensoren in den Saatschläuchen den Saatgutfluss. Geschaltete Fahrgassen werden vom System automatisch erkannt. Insbesondere bei langen Arbeitstagen ist die Überwachung eine elegante Möglichkeit, das Arbeitsergebnis zu kontrollieren.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

agrirouter – Die unabhängige Datenaustauschplattform für die Landwirtschaft

Sicherer Datenaustausch: Der agrirouter ist eine unabhängige Datenaustauschplattform für Landwirte und Lohnunternehmer. Er ermöglicht einen einfachen und herstellerübergreifenden Datenaustausch zwischen Maschinen und Agrar-Software-Anwendungen und verringert somit den Verwaltungsaufwand. Der Nutzer behält dabei jederzeit die volle Kontrolle über seine Daten.


Vorteile des agrirouters:

  • Einfacher Datenaustausch zwischen dem ISOBUS-Bedienterminal AmaTron 4 und der herstellerunabhängigen Datenaustauschplattform agrirouter
  • Komfortable und schnelle Übertragung von Auftrags- und Arbeitsdaten ohne die Nutzung eines USB-Sticks
  • Mehr Flexibilität bei Datenaustausch und Dokumentation


myAmaRouter App – Für die Online-Übertragung von Daten zwischen dem AmaTron 4 und dem agrirouter
Mit der myAmaRouter App wird der Datenaustausch zwischen dem ISOBUS-Bedienterminal AmaTron 4 und der herstellerunabhängigen Datenaustauschplattform agrirouter hergestellt. Soll mit Auftragsdaten, z. B. Applikationskarten, auf einer AMAZONE Maschine gearbeitet werden, können die Daten ganz einfach von einem Farm-Management-Informationssystem (FMIS) über den agrirouter und die myAmaRouter App an das AmaTron 4 übertragen werden. Nach getaner Arbeit kann der erledigte Auftrag ebenso wieder zurückgeschickt werden und steht zur Dokumentation in einer Agrar-Software-Anwendung zur Verfügung.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.