Werkzeuge Bodenbearbeitung | Packer

Maximale Schlagkraft – Saatbettbereitung und Saat in einem Arbeitsgang

Säkombination mit 2-reihigem Scheibenfeld 
Ausgestattet mit dem 2-reihigen Scheibenfeld, bietet die Anhängesäkombination ihre Stärken. Je nach Scheibenauswahl lockert, krümelt und ebnet das Scheibenfeld das Saatbett gleich direkt vor der Saatgutablage ein. Die Arbeitstiefe der Scheibeneinheit kann während der Fahrt individuell angepasst werden. Einstellmöglichkeiten der Scheiben über eine Lochkulisse sorgen für saubere Übergänge im Randbereich.

Solodrillsaat mit hoher Flächenleistung
Als besonders schlagkräftige Maschine ist die Cirrus auch ohne Scheibenfeld erhältlich. Mit all den technischen Vorzügen der Grundausstattung bietet die Cirrus ohne Scheibenfeld eine preiswerte Alternative für die Solosaat, wobei auf eine Rückverfestigung nicht verzichtet werden muss. Auch in dieser Ausstattung kann das optionale Crushboard hinzugewählt werden.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Hochflexible Werkzeugauswahl in der Vorbereitung zur Aussaat

  • Traktorspurlockerer
  • Crushboard vor oder hinter dem Scheibenfeld
  • Solodrillen ohne Scheibenfeld
  • Scheibenfeld mit fein gezahnter Scheibe, grob gezackter Scheibe oder der Minimum TillDisc-Wellscheibe
  • Vorlaufende Reifenpacker
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Die Wahl der richtigen Scheibe – Grob gezackt, fein gezahnt oder mit Wellscheiben (1) Scheibenuebersicht_Cirrus_d1_200402

Die Wahl der richtigen Scheibe – Grob gezackt, fein gezahnt oder mit Wellscheiben

Für das Scheibenfeld stehen mehrere Scheiben zur Auswahl, eine Wellscheibe, eine grob gezackte Scheibe und eine fein gezahnte Scheibe.

1. Fein gezahnte Scheibe (460 mm)
Die fein gezahnte Scheibe hingegen spielt ihre Stärken eher in der flachen Saatbettbereitung aus. Mit ihr wird zudem mehr Feinerde für eine gute Einbettung der Saat produziert.

2. Grob gezackte Scheibe (460 mm)
Die grob gezackte Scheibe eignet sich besonders gut für die tiefere Saatbettbereitung. Durch ihre Formgebung wird eine besonders aggressive Einarbeitung samt Zerkleinerung von Ernteresten erzielt. Ein steiler Anstellwinkel der Scheiben sorgt für eine besonders intensive Durchmischung.

3. Minimum TillDisc (460 mm)
Die Minimum TillDisc eignet sich besonders gut für die wassersparende streifenweise Bodenbearbeitung. Mit ihr wird so wenig Boden wie möglich bewegt.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Cirrus-Gleitringdichtung – 1.000.000-fach bewährt!

Beste Abdichtung für die Lager

Die kombinierte Abdichtung aus Filzring und extrem hochwertiger Gleitringdichtung schließt die 2-reihigen Schrägkugellager absolut dicht ab. Daher kann mit einer Ölfüllung als Lebensdauerschmierung auf Schmiernippel verzichtet werden. Der Wartungsaufwand für die Scheibenegge wird damit deutlich gesenkt. Gleitringdichtungen werden seit Jahrzehnten im Baumaschinenbereich zur Abdichtung von Laufwerksrollen bei Gleiskettenfahrzeugen eingesetzt und arbeiten dort absolut zuverlässig selbst unter härtesten Einsatzbedingungen.

1. Gleitringdichtung eingebaut in konische Aufnahmen
2. 2-reihiges Schrägkugellager
3. 2 x Rollkörper (O-Ring)
4. 2 x Gussringe mit Gleitfläche
5. SAE 90 Getriebeölfüllung (40 cm³)

Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Gummifederelemente – sicher und wartungsfrei (1) Cirrus_3003_001_d1_140508

Gummifederelemente – sicher und wartungsfrei

Die Scheibenaufhängung fasst zwei Scheiben zu einer Einheit zusammen, die über Gummifederelemente gelagert ist und sich optimal der Bodenkontur anpasst. Die integrierten Gummifederelemente fungieren zusätzlich als wartungsfreie Überlastsicherung beim Einsatz auf steinigen Böden. So werden Einsatzsicherheit und Wartungsfreiheit der Scheibenegge sichergestellt und stets eine gleichmäßige Arbeitstiefe ermöglicht.

1. Gummifederelemente

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Wellscheibe Minimum TillDisc

Die Minimum TillDisc ist für eine besonders wasserschonende und unkrautreduzierende Bodenbearbeitung geeignet. Durch den streifenweisen Einsatz der Scheibe wird bei der Bearbeitung so wenig Boden wie möglich bewegt und nur im Bereich der nachlaufenden Säschare gelockert und geschnitten, um erneute Ungraskeimung zu unterbinden. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung im Rahmen der Scheinbestellung in Regionen mit erhöhten Resistenzen. Dieser Effekt lässt sich ebenso nutzen, um grüne Brücken im Bestand zu erzielen.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Wassersparende Streifenbearbeitung

Der Einsatz der Minimum TillDisc ermöglicht auf trockenen Standorten eine wassersparende Streifenbearbeitung, da nur der Streifen direkt vor den Säscharen bearbeitet wird. Unter feuchten und klebrigen Bodenbedingungen werden durch das Wellscheibenfeld Minimum TillDisc weniger Kluten an die Oberfläche geholt, als bei einem normalen Scheibenfeld. Mit dem Einsatz der Minimum TillDisc wird die Cirrus zudem noch leichtzügiger, was sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.


Vorteile der Minimum TillDisc:

  • Wassersparende Streifenbearbeitung
  • Geringstmögliche Bodenbearbeitung
  • Weniger Klutenbildung
  • Sehr leichtzügige Scheibe
Weitere Informationen + Weniger Informationen -
Crushboard (1)

Crushboard

Die Cirrus kann wahlweise mit einem Crushboard vor oder hinter dem Scheibenfeld ausgestattet werden. Müssen Unebenheiten beseitigt oder harte Kluten gebrochen werden, ist das Crushboard vor den Scheiben an der richtigen Stelle. Unter sehr leichten Bedingungen kann das Crushboard hinter den Scheiben zusätzlich zu einer Beruhigung des Erdflusses führen. Die Rückverfestigung wird noch gleichmäßiger. Der Front-Reifenpacker ist bei der Cirrus mit dem Crushboard ebenfalls kombinierbar.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Traktorspurlockerer

Beim Einsatz auf verdichtungsempfindlichen Böden und bei reduzierter Arbeitstiefe sind die optionalen Traktorspurlockerer sinnvoll. Diese lockern festgefahrene Spuren hinter den Traktorreifen auf. Die Stellung der Spurlockerer kann horizontal und vertikal eingestellt werden. Die spezielle Kinematik der Lockerer sorgt für eine gleichbleibende Federkraft über die gesamte Auslenkung. Das Keilschar lockert zuverlässig, fördert aber keine Steine an die Oberfläche.

1. Schmalschar
2. Herzschar
3. Flügelschar

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Packer – Für eine noch bessere Rückverfestigung

T-Pack U
Der vorlaufende Zwischenachspacker T-Pack U rollt die Fläche vor dem Scheibenfeld ab. Dadurch wird der Boden vor der Maschine noch einmal zusätzlich rückverfestigt. Dies ist besonders auf leichten Böden von Vorteil. Der passiv gelenkte T-Pack U kann als Zwischenachspacker im Heck des Traktors oder auch solo als Frontpacker genutzt werden.

T-Pack S
Mit dem Seitenpacker T-Pack S für die Cirrus 4003-2/2C und 6003-2/2C kann der Boden unter leichten bis mittleren Bedingungen oder nach dem Pflug schon vor dem Scheibenfeld angedrückt werden und sorgt somit für eine zusätzliche Rückverfestigung.

T-Pack IN
Das vorlaufende Packerkonzept bei der Cirrus 4003-2/2C und 6003-2/2C kann durch den T-Pack IN ergänzt werden. Dieser ist in der Mitte der Maschine unterhalb der Deichsel verbaut und drückt so die Traktorzwischenspur an.

Weitere Informationen + Weniger Informationen -

Weiterführende Links

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sätechnik

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.